Kommentare 2

Das Halloween Märchen, vom Mediengestalter der zum MegaabstauberSEO werden wollte

Am 25.10 ist die Megaabstauberseo Halloween SEO Party ;)

Am 25.10 ist die Megaabstauberseo Halloween SEO Party 😉

Es war ein ganz verregneter Sonntagnachmittag. Schon den ganzen Tag war es draußen ungemütlich und stürmisch, so dass auf den Straßen kaum eine Menschenseele zu sehen war. Auch Nils Neumann verkroch sich bei diesem Wetter lieber mit einer heißen Tasse Kaffe in seinem Büro, setzte sich vor den Computer, drehte die Musik auf und surfte ziellos im Internet rum.

Nils hatte im letzten Sommer seine Ausbildung zum Mediendesigner abgeschlossen und war gerade auf der Suche nach neuen, spannenden Herausforderungen.

Seine Arbeit machte ihm viel Spaß, keine Frage, doch manchmal, wenn er so vor sich hin träumte, dachte er an die Zeiten zurück, als er noch ein kleiner Junge war.

Damals wollte er immer Detektiv werden. Es machte ihm Spaß, kleine Spuren zu verfolgen, das Köpfchen zu benutzen, um dann letztendlich den Täter und sein Vorgehen zu entlarven. Er wäre vermutlich der größte und bekannteste Meisterdetektiv der Welt geworden. Vielleicht hätte er ja sogar ein paar Ehrungen abgestaubt, für seine besonders mutige und tollkühne Arbeit.

„Schade!“, dachte Nils, als er aus seinem Tagtraum erwachte.

Anstatt irgendwelchen Dieben hinterher zu jagen, saß er nur an seinem PC und googlte die unterschiedlichsten Dinge.

„ Das ist ja echt mega der Wahnsinn“, sagte Nils leise vor sich hin, als er „Medienagentur“ bei Google eingab, um nachzuschauen, ob er auch die Seite seiner Agentur finden würde. Google listete nicht nur ein paar Agenturen auf, nein, Google führte über eine Millionen Treffer an, die feinsäuberlich geordnet schienen. Alle Agenturen boten im Grunde ähnliche Leistungen an, aber wonach sortiere Google seine Treffer dann? Diese Frage ließ Nils die ganzen darauffolgenden Stunden nicht los. Er recherchierte wie ein kleiner Detektiv, bis er auf die drei großen und ausschlaggebenden Buchstaben traf SEO. Mit Hilfe von SEO konnten Mediengestalter, wie Nils, die Internetseiten auf Google höher pushen und es ihren Kunden ermöglichen, dass diese von viel mehr potenziellen Kunden im Internet gefunden werden können. Das einzige Problem am SEO lag darin, dass selbst Leute, die sich den ganzen Tag mit Google beschäftigten, nicht genau sagen konnten, wie es funktionierte. Sie testen selber immer nur aus und müssen sich ständig neue Wege einfallen lassen, um ihre Seiten möglichst hoch ranken zu können. „DAS muss ich ausprobieren, das ist ja wie eine große Detektivarbeit“, freute sich Nils und sein Ehrgeiz wurde plötzlich ganz neu entflammt.

Hast du auch Angst vor dem Megaabstauberseo Kürbs?

Hast du auch Angst vor dem Megaabstauberseo Kürbs?

Von nun an sorgte er dafür, dass er in seiner Agentur alles über SEO lernen durfte und verfolgte jeden Tag neue Spuren, um dem großen unbekannten Google auf die Schliche zu kommen. Er lernte schnell dazu. Beispielsweise wusste er nun, dass Überschriften, URL’s und Backlinks eine große Rolle spielen. Schon bald war Nils so fit in der Thematik, dass er problemlos dafür sorgte, dass seine Kunden besser gefunden wurden.

Doch insgeheim fiebert Nils schon auf das große Ereignis aller SEO Liebhaber hin. Der SEO DAY 2012 in Köln. Für Nils kam es einer Pilgerreise gleich. Er musste und wollte unbedingt mit anderen SEO-Detektiven seine Erfahrungen austauschen und von den ganz Großen lernen.

Es gab nur ein Problem, Nils‘ Chef wollte ihm das Ticket nicht finanzieren und privat wäre es zu teuer gewesen. Also setze sich Nils wieder an seinen PC und begann erneut zu recherchieren. Dieses mal suchte er nach einem Weg, um ein heißbegehrtes SEO Ticket zu gewinnen. Und siehe da, es gab eine Möglichkeit.

„MegaabstauberSEO“, das war das Wort, welches Nils zum Ticket führen sollte.

Die Aufgabe schien zunächst leicht: Nils sollte versuchen eine Page zu erstellen, welche auf der ersten Seite unter den Google Treffern erschien, wenn jemand „MegaabstauberSEO“ in das Suchfeld eingab. „Kein Problem“ dachte sich Nils und investiere seine ganze Zeit damit, eine Page zu erstellen, die stetig weit oben gerankt wurde. Er postete Texte, Bilder, Videos, ja alles, was ihm in die Quere kam. Doch die Konkurrenz schlief nicht, jeden Tag führte Google tausende neue Suchergebnisse auf, welche es Nils erschwerten, seine Page auf der ersten Seite zu halten.

Doch anstatt aufzugeben, machte Nils das beste draus. Schließlich wollte er das SEO DAY Ticket abstauben, er wollte zum MegaabstauberSEO ernannt werden. Aufgeben kam für ihn einfach nicht in Frage. Also arbeitete er noch härter an neunen Strategien, probierte neue Ideen aus und postete alle verwertbaren Dinge auf seinem Blog. Jede Nacht träumte er davon, das Ticket in seinen Händen zu halten – wie einen Preis als Meisterdetektiv, würde er das Ticket ehren.

Eine kleine Auszeit gönnte er sich jedoch kurz vor Halloween. Seine Freunde planten am 31. Oktober eine mega Party und alle Gäste mussten sich verkleiden. Nils wusste ganz genau, dass er nach dem SEO DAY sowieso keine originellen Ideen für ein Kostüm haben würde, denn er würde die ganze Zeit versuchen, die Tipps der anderen SEO-Detektive umzusetzen und dabei die Zeit vergessen. „Als MegaabstauberSEO kann ich wohl nicht gehen“, dachte sich Nils, denn es gab ja kein typisches SEO-Aussehen und zu Halloween passte das Thema auch nicht wirklich. Nach langem Überlegen entschloss er sich, sich als Geisterjäger zu verkleiden. Da sich in seinem Leben momentan eh alles um SEO drehte, fand er auch sofort zu diesem Kostüm und seinem geliebten Job eine Verknüpfung. Er jagte ja schließlich jeden Tag dem Google-Geist hinterher und versuchte das Geheimnis, welches sich hinter diesem Geist verbarg, zu lüften.

Weitere Megaabstauberseo News

Megaabstauberseo Fotos:

  1. Hexe (PixelCake) sxc.hu
  2. Kürbis (kgreggain) sxc.hu


2 Kommentare

  1. Pingback: Megaabstauberseo Halloween SEO DAY SPEZIAL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.